Wenden/Möllmicke. Prächtige, festliche Gewänder flatterten, Kronen und Sterne glänzten und die Aufregung und Motivation war greifbar, als am Sonntag der Sternsingeraktion 42 Kinder in Gestalt von Kaspar, Melchior, Balthasar und Sternträger sich kurz nach 9 Uhr auf den Weg vom Pfarrheim zur Pfarrkirche machten, um in einem feierlichen Gottesdienst ausgesandt zu werden.

Aufstellung der 42 Sternsinger aus Möllmicke und Wenden zu einem königlichen und farbenfrohen Gruppenbild nach dem feierlichen Aussendungsgottesdienst in der Pfarrkirche St. Severinus Wenden.

Aufstellung der 42 Sternsinger aus Möllmicke und Wenden zu einem königlichen und farbenfrohen Gruppenbild nach dem feierlichen Aussendungsgottesdienst in der Pfarrkirche St. Severinus Wenden.

In Wenden und Möllmicke zogen die Sternsinger von der Kirche ausgehend in 14 Bezirken möglichst von Haus zu Haus. Und sie hatten ordentlich zu tun. Denn erstmalig waren es gut 15 Kinder weniger als sonst die Jahre, so dass auch ca. vier Bezirke und somit auch nicht mehr alle Straßen gegangen werden konnten. Umso überraschender zeigten sich die Sternsinger und die Mitarbeiter/-innen der Messdiener-Leiterrunde, die die Aktion Dreikönigssingen schon seit vielen Jahren in Wenden und Möllmicke vorbereiten und durchführen, über das Sammelergebnis am Ende der Aktion. Stolze 10.266,76 € kamen zusammen, so dass man von dem Vorjahresergebnis 11.026,67 € im Jahr 2016 gar nicht so weit entfernt liegt.

„Das ist schon eine riesige Überraschung und ein tolles Ergebnis, mit dem wir so nicht gerechnet haben. Für den Einsatz der Sternsinger und deren Eltern als auch für die große Spendenbereitschaft der Menschen sind wir sehr dankbar“, freuten sich alle.

Weitere Fotos von der Sternsingeraktion finden Sie hier.