Wenden. Am Samstag, 25. März 2017 trafen sich nunmehr zum 4. Mal in Folge insgesamt 18 Gruppenleiterinnen und Gruppenleiter des Pastoralverbundes Wendener Land um gemeinsam im Pfarrheim Wenden die alljährlich anstehende Fortbildung durchzuführen.

Unter der Leitung von Katrin Kür und Matthias Herr (Kreis Olpe) sowie Michael Klein von der Polizei wurde von 10:00 -16:00 Uhr gemeinsam das Thema "Gewalt klug begegnen" behandelt. Dieses Thema setzte die Reihe der bisher stattgefundenen PV-internen Fortbildungen zum Thema „Gewalt in der Kinder- und Jugendarbeit" fort.

Gemeinsam mit den Referenten näherten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dem Thema unter der Zuhilfenahme zahlreicher Wiederholungen aus den vorangegangenen Fortbildungen. Gemeinsam konnten Strategien entwickelt werden, bzw. Handlungsanleitungen eingeübt werden, die zu einer Deeskalation von brisanten Situationen führen können. Ziel zur Lösung von kritischen Situation so ist Tenor, kann keine Anwendung von verbaler oder nonverbaler Gewalt sein, sondern eine gewaltfreie Lösung von Konflikten sollte Ziel sein. Hierzu ist es notwendig, seine eigenen Kompetenzen nicht zu überschätzen, d.h. nicht im Alleingang Konflikte lösen zu wollen oder sich selbst oder das potentielle Opfer in Gefahr zu bringen.

Allen Teilnehmerinnen und Teilnehmer hat die Fortbildung sehr gut gefallen und jeden ein Stück weiter in der persönlichen Entwicklung gebracht. In gleicher Konstellation soll im nächsten Jahr erneut eine PV-interne Fortbildung unter anderer Themenstellung angeboten werden.